Konzept für ein ländliches Kernwegenetz

(18.05.2015)

In der Lenkungsgruppensitzung am 20.04.2015 wurde einstimmig beschlossen, ein Fachbüro mit der Erstellung eines ländlichen Kernwegenetzkonzeptes zu beauftragen.

Im Themenfeld „Natur und Landschaft, Landwirtschaft“ des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes findet sich die Maßnahme „Konzipierung und Errichtung eines gemeindeübergreifenden landwirtschaftlichen Kernwegenetzes für Feldflur-, Wald- und Weinbergslagen“ (vgl. L9, S. 109). In weiten Teilen des Allianzgebiets wurde die Flurbereinigung bereits vor mehreren Jahrzehnten durchgeführt. Das landwirtschaftliche Wegenetz orientierte sich an den damaligen Bedürfnissen. So fehlen häufig gemarkungsübergreifende Verbindungen und die Breite und die zulässige Achslast entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen. Zudem sind viele Wege von Grund auf erneuerungsbedürftig. Aufgrund des Strukturwandels, des technischen Fortschritts und der zunehmenden Bedeutung der Wege für Naherholung und Tourismus verändern sich die Anforderungen an die Wegefunktionen und -strukturen. Ein leistungsfähiges Wegenetz ist deshalb für das Südliche Maindreieck von großer Bedeutung.

Verknüpfungen zu weiteren Projekten im ILEK bestehen im Themenfeld „Natur und Landschaft, Landwirtschaft“ über die Maßnahme L8 „Entwicklungskonzept Landwirtschaft“ (S. 109) und im Themenfeld F13 „Ausbau der Radwegeinfrastruktur und der Angebote für den Fahrradtourismus“ (S. 124).

Um eine zukunftsorientierte Landwirtschaft auf hohem Leistungsniveau zu sichern, die Pflege und den Erhalt der Kulturlandschaft zu gewährleisten, die Multifunktionalität des Wegenetzes zu verbessern und somit den geänderten Anforderungen zu genügen, planen die 12 Kommunen im Südlichen Maindreieck die Erstellung eines Konzeptes für ein ländliches Kernwegenetz. Mit der Umsetzung dieses Vorhabens sollen einerseits ein bedarfsgerechter und nachhaltiger Erhalt bzw. Ausbau wichtiger Wege sichergestellt und andererseits innovative Lösungen zur zukunftsgerechten Entwicklung des ländlichen Raumes geschaffen werden.

 



zurück

Kontaktdaten

Interkommunale Allianz MainDreieck
Hauptstraße 42
97199 Ochsenfurt

Tel.: 09331-9755
Fax: 09331-9752
E-Mail: h.becker@stadt-ochsenfurt.de