Gemeinde Sulzfeld a. Main

Lage

Die Franken sitzen dort in Deutschland, wo der Wein wächst, sagte einmal Theodor Heuß, unser erster Bundespräsident. Das idyllische Winzerdorf Sulzfeld a. Main liegt am Maindreieck zwischen Kitzingen und Ochsenfurt, gesäumt von Weinbergen mit ca. 170 ha in den Lagen Maustal und Cyriakusberg. Überzeugen Sie sich selbst!



Geschichte

Bis zur Säkularisation war die Gemeinde ein Kammergut des Hochstifts Würzburg. Ein Blick in die tausendjährige Geschichte zeigt, dass es um die Ruhe des Dorfes nicht immer gut bestellt war: Am 8. August 1266 fand vor den Toren Sulzfelds eine der größten Reiterschlachten des Mittelalters, die Cyriakusschlacht, statt. 1461 belagerte Markgraf Achilles von Ansbach / Brandenburg den kleinen Ort, ohne ihn allerdings einnehmen zu können. Im 30-jährigen Krieg wurde Sulzfeld a. Main gleich zweimal von den Schweden besetzt und schwer in Mitleidenschaft gezogen. 1796 schließlich brandschatzten französische Revolutionstruppen das Dorf.

Heute findet der Besucher wieder Ruhe und Beschaulichkeit. Nahezu alle großen fränkischen Künstler haben sich von der romantisch mittelalterlichen Kulisse inspirieren lassen. Bis heute hat Sulzfeld a. Main sein einmaliges historisches Ortsbild bewahrt. Mit seiner geschlossenen Wehrmauer, den trutzigen Türmen und Toren, seinem Renaissance-Rathaus, den Bürgerhäusern und verwinkelten Gassen, erscheint der kleine Weinort dem Besucher als mittelalterliches Traumbild. Nahezu alle großen fränkischen Künstler haben sich davon schon inspirieren lassen. Einer von ihnen, Harald Schmaußer, der Entdecker der „Fränkischen Tierle“ ist hier sogar heimisch geworden. In Sulzfeld a. Main wurden auch die weit über das Frankenland hinaus bekannten „Meterbratwürste“ kreiert.

Der Ort wurde in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet und darf sich mit Recht als einer der schönsten Orte in Deutschland bezeichnen lassen.

 

Wappen

Das Wappen zeigt „in Rot drei gekreuzte silberne Pfeile, beseitet von zwei silbernen heraldischen Rosen mit goldenem Butzen“.

Erklärung zum Gemeindewappen:

Seit der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts führte das Dorfgericht Sulzfeld a. Main ein Siegel, das drei gekreuzte Pfeile zwischen zwei heraldischen Rosen zeigt. In neuer Zeit übernahm die politische Gemeinde Sulzfeld a. Main dieses Bild ins Siegel, wobei jedoch kein eigenes Wappen gestaltet wurde. Bei der zuletzt von der Gemeinde beschlossenen Annahme eines Wappens konnte an das Bild des alten Dorfgerichtssiegels angeknüpft werden: Dabei waren noch die Farben zu bestimmen. Da Sulzfeld a. Main alter Besitz des Hochstifts Würzburg war, dort auch ein Würzburger Kelleramt bestand, wurden die Farben „Silber-Rot“ des Hochstifts gewählt. Die drei gekreuzten Pfeile im Wappen symbolisieren Sulzfelder Wehrhaftigkeit.

 

Politik

Bei der Gebietsreform 1978 hat die Gemeinde ihre Selbstständigkeit bewahrt und ist Mitgliedsgemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen, Verwaltungssitz in Kitzingen, Friedrich-Ebert-Straße 5, 97318 Kitzingen.

Rd. 1.400 Einwohner leben in dem romantischen Weinort.

 

Touristinformation

Sulzfeld a. Main ist ein Winzerörtchen aus dem Bilderbuch. Immer wieder, wenn man nach Sulzfeld kommt, ist man eigentlich entzückt. Hat man erst mal an den Parkplätzen am Main sein Auto abgestellt und den Ort durch eines der Tore betreten, scheint man im Mittelalter angekommen. Aber das ist nicht alles. Flaniert man an einem warmen Sommertag durch die Gassen, vorbei an bunten Blumenkästen und sich rankenden Hausrebstöcken, kriegt man beinahe sowas wie ein südländisches Feeling, mindestens aber ein mainfränkisches, und das ist auch nicht ohne.

 

Freizeitmöglichkeiten

  • Weinproben
  • Mainschifffahrt (Anlegestelle)
  • Rad- und Wanderwege
  • Weinlehrpfad, Fischelehrpfad, Kegelbahn, Sportgelände
  • Liegewiesen, Spielflächen und Ausschankwagen am Main
  • und vieles mehr in der näheren Umgebung

 

Sehenswertes im Überblick

  • erhaltene mittelalterliche Befestigungsanlage (15. - 16. Jh.)
  • zahlreiche Einzeldenkmäler
  • Rathaus (1609)
  • Pfarrkirche (1482 - 1602)
  • Fürstbischöfliches Kellerhaus (1529)
  • Vielzahl an Madonnen und Hausfiguren
  • Herrliche Mainlandschaft

 

Feiern Sie mit uns!

  • Weintage: in den Winzerhöfen und Open-Air-Classic-Konzert im Pfarrgarten (3. Wochenende im Juli)
  • Traditionelles Straßenweinfest: In den historischen Gassen um das Rathaus (1. Wochenende im August)
  • Tag des offenen Denkmals mit buntem Rahmenprogramm (Anfang September)
  • Kirchweihfest: Mainlände (Mitte September)
  • Weitere Termine in unserem Terminkalender

 

Gästeführungen (auch mehrsprachig):

  • Verzeichnis der Gästeführer
  • oder über die Gemeindeverwaltung (09321 9166-101)

 

Übernachtungsmöglichkeiten:

Gastgeberverzeichnis ansehen

 

Kontaktdaten

 

Gemeinde Sulzfeld a. Main

Mitgliedsgemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen

Friedrich-Ebert-Straße 5

97318 Kitzingen

 

Erster Bürgermeister

Gerhard Schenkel

 

Tel. 09321 9166-100

FAX: 09321 25218

gemeinde.sulzfeld-main@t-online.de

www.sulzfeld-main.de


Kontaktdaten

Interkommunale Allianz MainDreieck
Hauptstraße 42
97199 Ochsenfurt

Tel.: 09331-9755
Fax: 09331-9752
E-Mail: h.becker@stadt-ochsenfurt.de